Projekt der Woche 7

Naturnaher Touristischer Radverbindungsweg "Paradiesweg" in Schwerin

Projektmanagement: Landeshauptstadt Schwerin, vertreten durch den Eigenbetrieb, SDS-Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin

Ziel: Nachhaltiger Ausbau der touristischen Infrastruktur, Erschließung von Uferwegen und Vernetzung von verschiedenen Naturlandschaften für Radfahrer/-innen, Erhöhung des Radverkehrsanteils

Bisherige Ergebnisse: Planung und Genehmigung eines neuen Verbindungsradweges inklusive Brückenbauwerk. Der Bau des Radweges wurde im Januar 2019 begonnen.

Finanzierung: KommRadbauRL M-V sowie Zuwendung aus Förderfonds der Metropolregion Hamburg, Gesamtbaukosten 2,9 Millionen Euro/ 90-%-Förderung

Zeitraum: 2016 – 2020

Projekthomepage:https://www.sds-schwerin.de/oeffentliches-gruen/gruen-und-parkanlagen/rad-und-wanderwege/

Das wichtigste in Kürze: Naturnaher touristischer Radverbindungsweg Dwang–Krösnitz inklusive Brücke über den Ostorfer See in Schwerin sowie entlang des Westufers Fauler See in Schwerin. Der Radweg verbindet den Radfernweg Hamburg–Rügen auf schöner landschaftlicher Route mit dem Residenzstädteradrundweg. Es entstehen durch den Brückenneubau über den Ostorfer See neue Radwegeanbindungen.

⇒ Zum Bewerbungsformular

Werner  Weißenborn
Frank Jäger
Frank Jäger
Henriette Kube
Henriette Kube