Teilnahmebedingungen für den Fotowettbewerb im Rahmen des Deutschen Fahrradpreises 2019

1) Dieser Fotowettbewerb ist ein vom BMVI und der AGFS ausgerichteter Wettbewerb auf www.der-deutsche-fahrradpreis.de. Der Fotowettbewerb wird von der P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität durchgeführt.
Das Motto lautet „Radfahren verbindet“ – halten Sie Ihre wundervollsten Momente fest und zeigen Sie was, wen oder wie Radfahren verbindet. Eine Jury, bestehend aus den Initiatoren und Partnern, bestimmt eine Vorauswahl. Anschließend erfolgt die Wahl der drei Siegermotive durch das Publikum im Zeitraum vom 15.3.2019 – 15.4.2019. Die Preisträger erhalten hochwertige Preise und werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

2) Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Mitarbeiter der Initiatoren sowie alle anderen an der Konzeption und Umsetzung beteiligten Personen, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ausgeschlossen sind auch deren jeweilige Angehörige ersten und zweiten Grades und mit ihnen in eheähnlicher oder häuslicher Gemeinschaft lebende Personen.

3) Das Einverständnis der Teilnahmebedingungen ist Voraussetzung für die Teilnahme an dem Wettbewerb. 

4) Jeder Teilnehmer lädt vom 01.11.2018 bis zum 01.03.2019 auf der Wettbewerbshomepage www.der-deutsche-fahrradpreis.de maximal drei Fotos hoch. Die Beiträge dürfen keine Produktplatzierung enthalten. Werbe- und Kampagneninhalte werden ausgeschlossen. Nicht zugelassen werden Beiträge, die pornographische, gewaltverherrlichende, politisch und religiös radikale, diskriminierende und/oder in sonstiger Weise verwerfliche oder anstößige Dinge zeigen.
Anforderungen an die Fotos:

  • Mindestens 800x600px
  • Maximal 3 MB
  • Dateiformat jpg oder jpeg
  • Das schriftliche Einverständnis der auf dem Foto abgebildeten Personen zur Teilnahme am Fotowettbewerb und allen damit verbundenen Nutzungen muss dem Teilnehmer vorliegen.
  • Das Foto darf maximal 2 Jahre alt sein.

Die Redaktion überprüft alle eingereichten Beiträge und behält sich das Recht vor, gegebenenfalls Bilder zu disqualifizieren. Gegen das geltende Recht verstoßende Beiträge werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Spätestens 48 Stunden nach Überprüfung werden die Beiträge öffentlich auf der Homepage freigeschaltet.

5.1) Die ersten drei Platzierungen werden prämiert. Der erste Platz ist an das persönliche Erscheinen bei der Preisverleihung geknüpft. Kann der Erstplatzierte nicht persönlich erscheinen, rücken der Zweitplatzierte auf den ersten und der Erstplatzierte auf den zweiten Platz. Kann auch der Zweitplatzierte nicht an der Preisverleihung teilnehmen, so rückt der Drittplatzierte auf den ersten Platz, der Erstplatzierte auf den zweiten und der Zweitplatzierte auf den dritten Platz. Die Preise für die Plätze zwei und drei werden per Post verschickt. Die Gewinne sind der Homepage zu entnehmen. Es gilt der auf der Wettbewerbshomepage zugesagte Gewinn. Weitergehende Zusagen sind ausdrücklich ausgeschlossen. Barauszahlungen oder ein Tausch des Gewinns sind ausgeschlossen.
An der Gewinnermittlung nehmen jene Personen teil, 

  • welche die Teilnahmebedingungen akzeptiert haben und die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen,
  • deren Bilder auf der Homepage veröffentlicht wurden,
  • die innerhalb des Gewinnspielzeitraums teilgenommen haben.

5.2) Die vorläufige Gewinnmitteilung für den Erstplatzierten erfolgt zunächst per E-Mail. Der Gewinn für den ersten Platz wird erst gültig, wenn der Teilnehmer sein persönliches Erscheinen auf der Preisverleihung zugesagt hat und diesen Termin auch tatsächlich wahrnimmt. Die Zusage muss innerhalb von 48 Stunden per E-Mail an info.@.der-deutsche-fahrradpreis...de erfolgen. Sagt der Erstplatzierte die Teilnahme ab, verfällt sein Anspruch auf den Hauptgewinn. Meldet sich der ermittelte Gewinner innerhalb der Frist nicht, sind die Initiatoren an die Gewinnzusage nicht mehr gebunden. Der Anspruch gegen die Initiatoren auf Verschaffung des Gewinns ist verfallen. Die Initiatoren sind berechtigt, die Gewinnermittlung erneut durchzuführen und einen anderen Teilnehmer des Fotowettbewerbs als Gewinner zu bestimmen.

5.3) Gleiches gilt, wenn trotz Gewinnannahme durch den Teilnehmer der Gewinn nach vier Wochen auf postalischem Wege nicht zugestellt werden kann. 

5.4) In dem Fall, dass Sie als Gewinner ermittelt wurden, geben Sie den Initiatoren Ihr Einverständnis, dass Ihr Name als Gewinner auf der Wettbewerbshomepage bzw. den Social Media Auftritten des Deutschen Fahrradpreises und den Homepages der Initiatoren und Sponsoren (BMVI, AGFS, ZIV und VSF) veröffentlicht werden darf.

6.1) Die Teilnahmebedingungen oder die Gewinne können zu jedem Zeitpunkt geändert werden. Liegt ein wichtiger Grund vor können die Initiatoren das Gewinnspiel ohne Vorankündigung beenden oder unterbrechen. Ein Abbruch aus wichtigem Grund kann insbesondere dann erfolgen, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht mehr gewährleistet werden kann. Einzelne Personen können von der Teilnahme ausgeschlossen werden, sofern berechtigte Gründe, wie z. B. ein Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen, (versuchte) Manipulation, etc., vorliegen. Die Initiatoren behalten sich vor, rechtliche Schritte einzuleiten. Wenn die Voraussetzungen für einen Ausschluss vorliegen, können Gewinne auch nachträglich aberkannt oder zurückgefordert werden. Aus dem Ausschluss bei Vorliegen berechtigter Gründe entstehen keinerlei Ansprüche der Teilnehmer gegenüber den Initiatoren.

6.2) Die Teilnahme ist kostenlos mit Ausnahme der Übermittlungs- bzw. Mobilfunkkosten, die dem Teilnehmer entstehen können. Versteckte Folgekosten sind mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel nicht verbunden. 

6.3) Die Initiatoren beabsichtigen, die Preisverleihung durch einen Fotografen festzuhalten und auf der Wettbewerbshomepage und in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Mit der Zusage, den Preis persönlich entgegenzunehmen, stimmen Sie ausdrücklich einer möglichen Veröffentlichung Ihres Namens und von Ihnen angefertigten Bildern während der Veranstaltung zu. 

6.4) Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Geltung der übrigen Teilnahmebedingungen davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine im Einzelfall angemessene Regelung, die dem Zweck der ungültigen Bestimmungen am ehesten entspricht. Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Stand der Teilnahmebedingungen und Datenschutzbestimmungen: 28.08.2018

Hans-Jürgen Kopperger
Tobias Schamm
Heinz Blaschke
Heinz Blaschke
Heinz Blaschke