Rückblick auf ein ehemaliges Gewinnerprojekt

Mobile Bürgerversammlung - Gewinner des Deutschen Fahrradpreises im Jahr 2008

Vor zehn Jahren gewann die Stadt Nürnberg mit der Mobilen Bürgerversammlung den Deutschen Fahrradpreis. Unter Leitung des Oberbürgermeisters werden seit 2002 jährlich 5 Mobile Bürgerversammlungen organisiert, bei denen jeweils verschiedene Stadtteile der Stadt Nürnberg per Fahrrad erkundet werden. Stadtspitzem berufsmäßige Stadträte und Mitarbeiter aus der Verwaltung stellen interessierten Bürgerinnen und Bürgern aktuelle, meist stadtteilbezogene Projekte und Planungen aus allen Bereichen des sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens direkt vor Ort vor und stellen sich der Diskussion.

Auch 2018 ist die Fahrradtour für die Nürnbergerinnen und Nürnberger eine gelungene Veranstaltung, bei der diskutiert und im Anschluss stets gemeinsam eingekehrt wird.

Für einen besseren Rück- und Überblick wurde der Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg, Daniel Ulrich interviewt.

 Frage 1: Wie entstand die Idee einer mobilen Bürgerversammlung?

Oberbürgermeister Maly brachte 2002 frischen Wind in die sonst eher "steifen" Bürgerversammlungen. Anstatt die Distanz zu den Bürgern zu halten entstand ein innovativer Ansatz, nämlich ein Stadtspaziergang direkt am Brennpunkt.

Frage 2: Mit welchem Fahrrad fahren Sie bei der Mobilen Bürgerversammlung mit?

Ich fahre mit dem Fahrrad, das ich mir im Alter von 16 Jahren gekauft habe. Es ist schwer, stabil und unkaputtbar. Bisher wurde es mir auch nicht geklaut.

Frage 3: Wie werden die Fahrradrouten jedes Jahr festgelegt?

Das Bürgermeisteramt greift aktuelle Brennpunkte und Themen auf und daraus erschließt sich die neue Route. Immer neue Wege ermöglichen es, dass auch kleinere Firmen sich präsentieren und besucht werden.

Frage 4: Haben Sie vom Gewinn des Deutschen Fahrradpreises 2008 spürbar profitier?

Nicht direkt. Die Teilnehmerzahl hält sich stabil zwischen 150 - 200 Teilnehmern. Es gibt kein Anmeldeverfahren und die Orte sowie Themen werden auf der Homepage der Stadt Nürnberg bekannt gegeben. Es gibt eine einzige Regel und die lautet: Ausreden lassen!

Frage 5: Wo sehen Sie die Mobile Bürgerversammlung in den nächsten 10 Jahren?

Die Vernetzung von der Innen- und Außenstadt in Nürnberg wird immer wichtiger. Hier spielt sich ein Prozess des Zusammenwachsens zwischen Großstädter und Personen von außerhalb ab. Die Veranstaltung ist und bleibt ein erfolgreiches Instrument zum Austausch und wer möchte nicht einmal neben dem Bürgermeister im Biergarten sitzen?

Daniel Ulrich
Mobile Bürgerversammlung